KUSSAY CHICHAKLY - more is more

How did you start to design wedding dresses?
Once as a kid I went with my mom to her hair dresser there I saw my first bride getting ready to her wedding, I was so fascinated how special she looked and I'm still fascinated with brides even after all this time.

 

Generated button

Designer Kussay Brautkleid 2017 andcompliments & foreverly

What is the core of your designs?
The Core of my designs is to give every bride the opportunity to shine on her special day!

Are you more classical or trendy?
I find the best dress is always a combination of the traditional wedding dress that makes the bride looking different than other guests with a modern twist that should be very according to her personality and body shape.

Designer Kussay Brautkleid 2017 andcompliments & foreverly

How do you create new collections, how do you create your designs?
Finding an original idea and paying attention to details in every step of making the dresses, especially the flow of the fabric is the key to make the perfect dress.

Where do you get your inspiration? What was your inspiration source?
Inspiration comes from anything beautiful. But I always find myself inspired by nature or by the different cultures on our small planet.

What has the greatest importance in your collection (silhouette, fabric, design, etc.)
Fabric can inspire a design. But also choosing the right fabric is the most important part in designing so they both complete each other.

 Designer Kussay Brautkleid 2017 andcompliments & foreverly


What kind of women / brides do you see in your designs?

  • My bride is not a princess or a top model
  • My bride is the regular girl next-door
  • And my job is to transform her into a star on her special day

What was your favorite customer moment with a bride?
I did more than a hundred wedding dresses since I started working. But still I remember my first bride. I was still a student in the fashion university when my older sister wanted to get married. The dress had some problems till the last day. But I fixed everything before the wedding and I remember how relieved and proud of me she was at the end. 

Last but not Least: Your top tips for brides and wedding guests
Don't think too much about what's right or wrong. Be dary but also choose something that reflects your personality and goes with your body shape.

Designer Brautkleider

Brautkleider von Designern können Sie bei andcompliments.com finden. Gerne leiten wir Ihre individuelle Anfragen an die Designer weiter. Senden Sie uns hierzu einfach eine Mail contact@andcompliments.com 

Fotocredit: Kussay Chichakly

Hier geht es zu unserem kostenlosen Download von unserem Hochzeitsplaner 2017




Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Paßformguide

hochzeitskleider_andcompliments_online_shop_brautkleider_berlin_designer_elegante_schlichte_kleider_standesamt

alle_welches_brautkleid_steht_mir_a_linie_empire_vintage_etuikleid_baby_doll_duchesse_prinzess

*diese Maßtabelle ist ein Richtwert, verschiedene Designer haben verschiedene Maßtabellen - leider, wenn man sich nicht sicher ist empfehlen wir 2 Größen zur Auswahl zu bestellen
Passformguide Größenfinder Hochzeitskleider Welcher Kleiderform passt zu meinem Figurtyp

BRAUTKLEID GUIDE - Welche Brautkleid-Silhouette passt zu meinem Figurtyp?

BRAUTKLEID GUIDE - Welche Brautkleid-Silhouette passt zu meinem Figurtyp?

PASSFORM GUIDE - FIGURTYPEN V, H, A, X Silhouette

 

PASSFORM GUIDE

V SHAPE  Möchte man eher breitere Schultern kaschieren, eignen sich V-Ausschnitte besonders: sie führen das Auge zum Dekolleté und betonen die sonst schon schmalen Hüften. Zusätzlich sollte man Schnitte vermeiden, die Akzente auf die Schultern setzen, wie Puffärmel oder Schulterpolster. Kleider, die leicht ausgestellt sind balancieren die Körperproportionen.

H SHAPE  Wenn der Körper eher androgyn und gerade geformt ist, kann man sich mit einfachen Tricks eine Taille „zaubern“: in dem man Schnitte, die diese betonen sollen, vermeidet. Auf Trenchcoats, Wickelkleider, Doppelreihige Blazer und Gürtel also eher verzichten – dafür sind Röcke mit asymmetrischem Saum, Empire-Kleider und Kleider mit höher geschnittener Taille sowie detailreiche Ausschnitte sehr vorteilhaft.

A SHAPE  Auch hier gilt es wieder, die Figur etwas zu „balancieren“: wer eher breitere Hüften hat, kann dies mit Ärmelpartien und Dekolletés ausgleichen, die dem Look einen dramatischen Effekt geben – zum Beispiel Stickereien und Applikationen. Rundhals-Ausschnitte können getragen werden, wenn das Kleid Ärmel hat, die die schmale Oberpartie optisch verbreitern. Applikationen an der Schulter sind ideal für eine A-Figur! Auch Röcke in A-Linie sind optimal, wenn sie leicht über der Taille getragen werden, da sie die Hüften kaschieren, sie müssen aber gut "fallen", also eher Stoffe mit Stretch wie Jersey wählen. 

X SHAPE Kurven, Kurven, Kurven! Diese Figur ist auch als „Sanduhr“ bekannt. Hier gilt: Kurven betonen. Kurz geschnittene, taillierte Jacken und Pencilskirts sowie intensive Texturen und solide Farben sind für die X Shape-Figur wie geschaffen. Kleider, die gerade geschnitten sind, sollte man meiden, da durch die fehlende Betonung der Taille eine sehr große Fläche entsteht, die unvorteilhaft und massiv wirken kann. Das perfekte Beispiel hingegen sind Etuikleider, also Kleider, die tailliert und körpernah geschnitten sind. Gerne auch im Materialmix mit z.B. Spitze im oberen Bereich. Die hoch geschnittene Rockpartie betont die Taille, während das Oberteil aus Spitze für einen eleganten Touch sorgt.

DIE PASSENDE KLEIDER-LÄNGE FÜR IHRE GRÖßE

Knielänge

  • Körpergröße: 1,60 m und kleiner --> Kleiderlänge: ca. 91 cm
  • Körpergröße: 1,61 m - 1,76 m     --> Kleiderlänge: ca. 96 cm
  • Körpergröße: 1,76 m und größer --> Kleiderlänge: ca. 102 cm

    Bodenlang

    • Körpergröße: 1,60 m und kleiner --> Kleiderlänge: ca. 144 cm
    • Körpergröße: 1,61 m - 1,76 m     --> Kleiderlänge: ca. 154 cm
    • Körpergröße: 1,76 m und größer --> Kleiderlänge: ca. 158 cm

      --> Je nach Körperform sollte man auch darauf achten, dass es Frauen mit langem oder kurzen Oberkörper gibt. Dies sind Richtwerte und sollen Ihnen Orientierung bieten. 

      DAS PASSENDE KLEID FÜR IHRE GRÖßE

      SCHRITT 1 . Maß nehmen

      SCHRITT 2 . eigene Maße mit der Maßtabelle der Designer vergleichen